Erfahrungsbericht Wäscheschleuder White Knight 28009

White Knight 28009 Wie in meinem Stromspartipp zum Stromsparenden Waschen beschrieben, verbraucht ein Wäschetrockner sehr viel Strom. Als Alternative bietet sich das Trocknen der Wäsche an Wäscheleine oder Wäscheständer an. Wer keine Möglichkeit hat die Wäsche im Freien aufzuhängen, sollte sie aber bei möglichst hoher Drehzahl schleudern. Sonst dauert der Trockenvorgang sehr lange und die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung kann zu hoch werden.

Eine Wäscheschleuder hat die doppelte Drehzahl einer Waschmaschine

Meine Waschmaschine ist schon etwas älter und die Drehzahl im Schleudergang kann auf maximal 1100 Umdrehungen pro Minute eingestellt werden. Neue Waschmaschine haben meist Drehzahlen von 1400 oder 1600 Umdrehungen pro Minute. Eine Wäscheschleuder hingegen hat üblicherweise 2800 Umdrehungen pro Minute, also die doppelte Geschwindigkeit einer Waschmaschine. Deshalb habe ich mir beim Online Händler meines Vertrauens die Wäscheschleuder White Knight 28009 bestellt, da sie mit Abstand die günstigste Wäscheschleuder war.

Die White Knight 28009 wird mit britischem Stecker geliefert

UK-Stecker In den Kundenrezensionen kam dieses Gerät zwar nicht so gut weg, das lag aber daran dass ein britischer Stromstecker an der Wäscheschleuder montiert ist. In den britischen Kundenrezensionen wird der White Knight 28009 aber wesentlich besser bewertet. UK-Kupplung Das Problem mit dem Stromstecker lässt sich leicht lösen, über einen Reiseadapter mit Schukostecker und GB/UK Buchse lässt sich die Wäscheschleuder am deutschen Stromnetz anschließen. Man könnte zwar auch den Stecker abschneiden und einen Schukostecker an das Kabel montieren, aber dann gefährdet man seinen Garantieanspruch. Es ist zwar ärgerlich dass die White Knight 28009 mit britischem Stecker verkauft wird, aber man kann ja gleich einen Adapter mitbestellen, und hat dann eine sehr gute Wäscheschleuder zum günstigen Preis.

Bewertung des White Knight 28009

*

Den Kauf des White Knight 28009 habe ich nicht bereut, da die Ergebnisse in der Praxis mehr als überzeugend sind. Sehr überrascht war ich wie leise und rüttelfrei die Wäscheschleuder trotz der hohen Drehzahl läuft. Mein Waschmaschine ist im Schleudergang viel lauter und vibriert sichtbar. Aber das wichtigste, die White Knight 28009 holt deutlich mehr Wasser aus der nassen Wäsche heraus. Nach dem Schleudern ist die Wäsche nur noch leicht feucht. Am Wäscheständer in der Wohnung ist die Wäsche nach wenigen Stunden trocken, vorher hat das immer ein bis zwei Tage gedauert.

Natürlich hat mich auch interessiert wie viel mehr Wasser die Schleuder im Vergleich zur Waschmaschine herausbringt. Dazu habe ich eine Waschladung zuerst in der Waschmaschine bei höchster Drehzahl, mit 1100 Umdrehungen pro Minute geschleudert. Danach wurde die Wäsche nochmals in der White Knight 28009 geschleudert, bis kein Wasser mehr kam, was nach circa 3 Minuten der Fall war. Das Ergebnis waren 0,25 Liter Wasser die noch aus der Wäsche herauskamen. Das hört sich zwar erst einmal wenig an, macht aber den Unterschied für die wesentlich schnellere Trocknung der Wäsche aus.

Niedriger Stromverbrauch

Der Stromverbrauch der Wäscheschleuder ist sehr gering und fällt kaum ins Gewicht, zumal man sich den Schleudergang in Waschmaschine auch noch sparen kann. Die Wäsche einer Waschladung meiner Waschmaschine passt nicht ganz in die White Knight 28009 und muss auf zwei Schleudergänge verteilt werden. Beim ersten Schleudergang war die Trommel vollständig gefüllt, für die tropfnasse Wäsche wurde 0,05 kWh Strom verbraucht. Für den zweiten Schleudergang mit Teilbeladung waren es nur 0,03 kWh, im ganzen also 0,08 kWh oder 80 Wh für die gesamte Waschladung. Ein Wäschetrockner verbraucht für eine Waschladung bis zu 4 kWh und damit 50 mal so viel Strom.

Silikonscheibe White Knight gefüllt

Bedienungsanleitung der White Knight 28009

Nicht nur dass die White Knight 28009 mit einem britischen Stromstecker ausgeliefert wird, die Bedienungsanleitung ist auch nur in englischer Sprache verfasst. Da nicht jeder der englischen Sprache mächtig ist, hier eine kurze Anleitung auf Deutsch:

Vorbereitung

  1. Bedienhebel in die Position "O"
  2. Deckel öffnen
  3. Transportsicherung aus dem Inneren der Trommel entfernen
  4. Trommel vor erster Benutzung reinigen

Benutzung der Wäscheschleuder

  1. Die Wäscheschleuder auf ebenen Untergrund aufstellen
  2. Stellen Sie einen ausreichend großen Behälter unter dem Auslauf
  3. Bedienhebel in die Position "O" und Deckel öffnen
  4. Anschlussstecker in die Steckdose stecken
  5. Alle Wäschestücke einzeln gleichmäßig in der Trommel verteilen und vorsichtig festdrücken. Schwere Wäschestücke unten entlang der Trommelwand legen.
  6. Die Wäsche nach unten drücken, so dass mindestens 2 cm Abstand zwischen Trommelrand und Wäsche besteht.
  7. Die mitgelieferte Silikonscheibe zwischen Trommelrand und Wäsche stecken, so dass die Wäsche nicht in die Maschine geraden kann.
  8. Den Deckel schließen und den Bedienschalter auf "I" stellen
  9. Die Wäscheschleuder ist jetzt in Betrieb und Wasser fließt aus dem Auslauf. Falls die Maschine anfängt zu vibrieren, sofort ausschalten da dann eine Unwucht besteht. Nachdem die Trommel steht den Deckel öffnen und die Wäsche wie beschrieben gleichmäßig in der Trommel verteilen. Wieder ab Punkt 6 fortfahren.
  10. Wenn kein Wasser mehr aus dem Auslauf fließt, ist der Schleudervorgang beendet und der Bedienschalter kann auf "O" gedreht werden. Nachdem die Trommel zum Stillstand gekommen ist, den Deckel öffnen.
  11. Die Silikonscheibe entfernen und die Wäsche kann entnommen werden.
  12. Kippen Sie die Schleuder vorsichtig nach vorn, so dass das restliche Wasser aus dem Auslauf fließen kann.
  13. Die Trommel mit einem Tuch trocken reiben und den Deckel eine Zeitlang offen lassen, so dass die Maschine innen trocknen kann. Der Deckel kann dann wieder geschlossen werden, den Bedienhebel hierfür in die mittlere Position stellen.

 

WERBUNG

 

Impressum  Datenschutz
* Werbung